zurück zur Homepage



Am Tisch

Schräg zum Tisch sitzt er auf dem Stuhl. Schwer stützt sein rechter Arm das Gewicht aufs Bein, kraftlos hängt die Hand runter. Gestreckter linker Arm, Hand an der Tischkante, hilft das Gleichgewicht zu halten. Gesenkter Kopf als trüge er eine Last auf den Schultern und eine angestrengte, konzentrierte Miene - aber Augen, die aus der Leere ins Nichts weisen.

Als sie sich ängstlich nähert, hält sie ihre zarten Hände mit den dünnen, schwachen Armen schon ein Stück zu ihm hin vorgestreckt, obwohl sie noch viel zu weit entfernt ist, um ihn erreichen zu können. Mit kleinen, zitternden Schritten tragen die langen dürren Beine sie näher zu ihm hin. Unsicher schaut sie ihn furchtsam an, denn ohne zusätzliche Stütze für ihre Beine könnte sie leicht fallen.

Er indes will keine Regung von sich geben, schaut weiter aus der Leere ins Nichts und überlegt versunken.

Da sie bei ihm ist und ihre Hände sich berühren, weiß für einen Moment niemand, was passiert.

Ozean